Samstag, 13 November 2021 14:59

Zahnärztliche Schlafmedizin ( Präsenzveranstaltung )

Referent:

Samstag, 13.11.2021 - 10:00 Uhr bis 13:00 Uhr


Historische Stadthalle Wuppertal
Johannisberg 40
42103 Wuppertal
www.stadthalle.de

Zahnärzte erhalten für diese Veranstaltung 3 Fortbildungspunkte (BZÄK/DGZMK). Die Fortbildungspunkte werden gegen Ende des Vortrages ausgegeben.

Fortbildung unter Corona-Pandemie

Das Hygienekonzept der Stadthalle Wuppertal umfasst folgende zwingende Vorschriften:

1. Sie erfüllen eine der 3G - Maßnahmen ( geimpft, genesen, getestet )

2. Verbindliche Voranmeldung über das Anmeldeformular

3. Feste Platzzuweisung

4. Permanentes Tragen von FFP2-Schutzmaske ohne Ventil oder OP- Maske.

Durch Erfüllung aller Vorschriften kann auf Einhaltung des Mindestabstandes verzichtet werden.


Eine Kaffeepause entfällt aus hygienischen Gründen.

 

Zum Inhalt:

Zahnärztliche Schlafmedizin

… für viele KollegInnen auch heute noch ein Begriff, mit dem recht wenig verbunden werden kann. Dennoch ist dieser Fachbereich in der exakten Schnittstelle von Medizin und Zahnmedizin einzigartig in seiner Interdisziplinarität und vielfältig, wie kaum ein anderer Bereich der Zahnheilkunde.

Zwischen Munderkrankungen und chronischen Erkrankungen wie Diabetes, kardiovaskulären Erkrankungen und Adipositas bestehen enge Zusammenhänge. Zum Beispiel haben Diabetiker mit Parodontitis ein sechsfach höheres Risiko für eine schlechte Blutzuckerkontrolle und ein erhöhtes Risiko für andere mit dem Diabetes assoziierte gesundheitliche Probleme.     
Gleichzeitig besteht ein epidemiologischer Zusammenhang zwischen Schlafstörungen wie der obstruktiven Schlafapnoe und chronischen kardiovaskulären sowie nicht-kardiovaskulären Erkrankungen.

Auch zahnmedizinische Erkrankungen sind eng mit Schlafstörungen assoziiert. So ist der Zusammenhang zwischen obstruktiver Schlafapnoe, Nicht-Apnoe-Schlafstörungen und Parodontitis Gegenstand aktueller Forschung und ruft das Staging und Grading System aus dem World Workshop of Chicago auf den Plan, das in diesem Jahr erstmals auch im deutschen Krankenversicherungssystem implementiert wurde. Viele andere Schlafstörungen mit Bezug zu Zahnmedizin haben darüber hinaus starken Einfluss auf die allgemeine Gesundheit.

Seit der Veröffentlichung im Bundesanzeiger im Februar 2021 sind in Deutschland Aspekte der zahnärztlichen Schlafmedizin, darunter ganz wesentlich die Therapie mittels Unterkieferprotrusionsschiene, erstmals Bestandteil der Versorgung gesetzlich Versicherter und der einleitende Satz bekommt noch einmal eine ganz andere Bedeutung. Landes KZVen wie Hochschulsektor wenden sich in Einklang mit internationalen Bestrebungen nun diesem Fachgebiet gemeinsam mit der DGZS auch über die unmittelbare Patientenversorgung im Sinne der Lehre sowie der akademischen Weiterentwicklung mit einer bislang nicht da gewesenen Fortbildungsoffensive zu.

Der heutige Kurs, wie auch das anschließende Hands on geben in enger Anlehnung an die aktuelle Leitlinie Die Unterkieferprotrusionsschiene (UPS): Anwendung in der zahnärztlichen Schlafmedizin beim Erwachsenen AWMF-Registernummer: 083-045, ein Update dieses spannenden Fachbereiches.